Ramona Feil, Reittherapeutin

Nach meiner Berufsausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin entschied ich mich für ein anschließendes Hochschulstudium an der Hochschule Osnabrück im Bereich der Sozialen Arbeit.
Während meines 3-jährigen Studiums war ich studienbegleited als Erzieherin tätig.
Mein Anerkennungsjahr absolvierte ich in der Hansestadt Uelzen und arbeitete dort mit essgestörten jungen Frauen. Es zog mich im Anschluss zurück in die Heimat, in der ich über 2,5 Jahre mit verhaltensauffälligen Kindern in intensiv-päd. Wohngruppen tätig war.

Im Jahr 2014 entschied ich mich für die Ausbildung zur Reittherapeutin, die ich erfolgreich mit einer Zertifizierung des Bildungsinstitutes für Reittherapie (BfR) abschloss. Seit 2015 arbeite ich, als Sozialpädagogin und Reittherapeutin, in der Frühförderung mit entwicklungsverzögerten Kindern von 0-6 Jahren.
Mit der Selbstständigkeit als Reittherapeutin erfüllte ich mir 2016 einen langjährigen Traum, bei dem ich mein Hobby (das Reiten) mit meinem Beruf verknüpfen konnte.

Während meiner langjährigen Tätigkeiten in den vielfältigen sozialpädagogischen Bereichen konnte ich vielseitige Erfahrungen in der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zwischen 0 – 27 Jahren machen. Dieser Erfahrungshorizont erleichtert den Beziehungsaufbau und die Entwicklung einer Vertrauensbasis mit meinen Klienten.

Alfie, Co-Therapeut

Alfie ist ein 8-jähriger Tinker. Er hat einen taktreinen Gang, ist sehr vertrauensvoll und den Umgang mit Kindern und Jugendlichen gewohnt. Alfie ist ein Allrounder – er misst ein Stockmaß von 1,34m und ist daher für kleinere Kinder geeignet. Durch seine robuste Rasse können auch Jugendliche und Erwachsene auf ihm reiten.

Urige Mitbewohner

Auf unserem Hof sind noch andere Tiere zu beobachten. So zum Beispiel unsere 3 Alpakas. Alpakas sind intelligente, liebenswerte Tiere mit vielen Gesichtern. Sie sind sanft und zärtlich, chronisch neugierig und explodieren vor lauter Lebensfreude. Sie kommunizieren untereinander über ihre Körperhaltung, Schwanz- und Ohrbewegungen sowie mit einer Vielzahl von Lauten. Am häufigsten hört man ein sanftes Summen, ein passender Laut für ein sanftes Tier.

Artgenossen und Spielpartner

Da Pferde Herdentiere sind, lebt Alfie natürlich nicht allein. Er bewohnt den Hof mit unserem Vollblüter -Superbowl- zusammen.

Das Team

Alfie und ich arbeiten seit 2014 zusammen. In dieser Zeit haben wir eine vertrauensvolle Partnerschaft aufbauen können. Alfie vertraut mir „blind“, reagiert sicher, zuverlässig auf meine verbalen, optischen und taktilen Signale und ist sehr lernwillig. Alfie hat zudem einen sehr ruhigen Charakter, der sich positiv auf die Reittherapie auswirkt.